🐾 Wanderwolfs Reise Blog

Kategorie: Bergwandern

Wanderung zum Teufelstättkopf

E.N.D. in den Ammergauer Alpen

Von Unterammergau durch die Wetzsteinklamm über die Kuhalm zum Teufelstättkopf. Gerade noch rechtzeitig um der Sonne vom Gipfel aus, Gute Nacht zu sagen. Nach halbstündiger Suche nach einem Biwakplatz, entschied ich mich für ein kleines Wiesenstück unterhalb des Gipfels mit Aussicht auf die Zugspitze.

Nach einer sternenklaren Nacht mit Vollmond ab Mitternacht, ich habe trotzdem wunderbar geschlafen, kletterte ich nochmal zum Gipfel hoch um dort beim Frühstück den Sonnenaufgang zu genießen.
Gut gestärkt gings dann weiter über das Laubereck und den Hennenkopf zur Brunnenkopfhütte. Nach einer riesigen Portion Kaiserschmarrn war der Abstieg zum Linderhof in einer Stunde gemeistert.

Im Vergleich zu meinen Mehrtageswanderungen würde ich das als ein durchaus gelungenes Microabenteuer bezeichnen. Maximales Naturerlebnis mit geringstem Aufwand und alles mit DB und ÖPNV.

Kammüberschreitung vom Brunnenkopf zum Tegelberg

Eine Mehrtagestour in den Ammergauer Alpen

Tag 1: Aufstieg vom Schloss Linderhof über Westweg zu den Brunnenkopf Häusern
Tag 2: über die Klammspitze zur Kenzenhütte
Tag 3: über die Hochplatte zum Tegelberg

Der Gratweg von der Hochplatte zur Krähe bzw zum Gabelschrofen ist mit leichten Kletterpassagen ausgesetzt. Der Nordweg durchs Gumpenkar wäre durch die noch vorhandenen Schneefelder wesentlich schwieriger. Doch alles in allem eine wunderschöne und abwechslungsreiche Bergtour, die wegen der bewirtschafteten Hütten am Ende jeden Tages, es erlaubt, mit wenig Gepäck unterwegs zu sein.

Als besonders schön empfand ich die Blütenvielfalt um diese Jahreszeit. Einige der Alpenblumen blühen mit dem Wegschmelzen der letzten Schneefelder und verwandeln so manche felsige Stelle in ein Blumenmeer.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén