24.-29.Mai 2021, 6 Tage, 135km, 4900hm durch unterschiedlichste Landschaften mit Sonnenschein, Schauern, Dauerregen und schlussendlich wieder Sonnenschein. Nur die N├Ąchte waren in diesem Fr├╝hjahr noch empfindlich kalt … also warm anziehen, auch im Schlafsack.

Aus der Bodenseeregion, durch den von Vulkankegeln gepr├Ągten Hegau (auf jedem steht eine Burgruine ­čśë bis in den wundersch├Ânen S├╝dschwarzwald und seine zauberhafte Wutachschlucht. Auch wenn der Querweg bis nach Freiburg f├╝hrt, war f├╝r uns bereits in Titisee das Ziel erreicht.

F├╝r E.N.D. (oder eher mehrere) hatten wir nat├╝rlich alles dabei. Die erste Nacht auf der M├Ągdeburg fanden wir Schutz unter dem Tarp. Die zweite und dritte Nacht bot uns der ├╝berdachte Vorraum einer Forsth├╝tte Schutz. Mal auf der Isomatte, mal in der H├Ąngematte. Ein aufgespanntes Tarp sch├╝tze uns vor Wind und Wetter. F├╝r die letzten beiden N├Ąchte bot uns der Wald einen Schlafplatz zwischen den B├Ąumen. Die gut aufgespannten HM garantieren einen erholsamen Schlaf, so gut das wir uns f├╝r den letzten Aufstieg zum Hochfirst den Wecker stellen mussten ­čśë