Nach zehn Tagen auf dem Wasser zog es uns dann doch wieder in die Berge. Basislager war wieder einmal Arco mit seinem h√ľbschen Campingplatz, fast schon speziell f√ľr Kletterer. Heuer sogar mit Schwimmbad, HotPods und Sauna ūü•į. Wir hatten folgende Topos vorbereitet:

  • nat√ľrlich zum Einstieg den Colodri, gleich neben dem Zeltplatz
  • den Sentiero attrezzato Gaetano Falcipieri mit seinen 52 Tunneln
  • den Gerardo Sega in der N√§he des Monte Baldo
  • und den Cima Rocca in Richtung Ledrosee

Alle KST eher leicht bewertet was die Technik betrifft, der Gaetano Falcipieri nur durch seine L√§nge (mit Pausen und R√ľckweg immerhin 10h) etwas schwieriger. Begangen haben wir dann nur die ersten beiden, in Arco spazieren und Eis essen oder am Ufer des Gardasees Cappuccino trinken ist doch auch sch√∂n ūüėČ